Amalgam-Tops: RIP

Was haben Serien wie Detektiv Conan und Fairy Tail gemeinsam? Genau, es würde niemals ein wichtiger Charakter sterben. Und schon gar keiner von den Guten. Besonders Aoyama würde nie einen Charakter sterben lassen, der mehr als einen Fall dabei wäre. Doch heute tun wir mal so, als wäre Conan kein Shoujo, sondern ein Shounen Manga. Deswegen hier eine Liste an Leuten, die bis zum Ende auch wirklich sterben würden, hätten wir ein anderes Genre vor uns.

Platz 10: Chianti & Korn



Ein unschlagbares Duo, doch leider kein Vergleich zu Gin & Wodka oder Bourbon & Wermut. Selbst das Cognac & Brandy Paar in meiner alten FF hatte mehr zu tun. Chianti und Korn sind leider klare Henchmen, die am Ende entweder eingesperrt werden können, oder eben erschossen.

Platz 9: Andre Camel



Als Camel in der Serie auftauchte, nahm jeder an, er würde für die BO arbeiten. Pustekuchen, denn er stellte sich als äußerst loyal heraus. Am Ende könnte beim Versuch Akai und Jodie zu warnen den Löffel ab geben. Gerade durch die entstandene Symbathie, würde sein Tod extra schwer wiegen.

Platz 8: Masumi Sera



Ich weiß, viele wünschen sich, dass Sera stirbt und das lieber früher als später. Allerdings war ihr Bruder inzwischen sehr inaktiv. Enweder stalkt er kleinen Mädchen nach, oder trinkt Bourbon. Seras Tod würde ihn aber zwingen, aktiv zu werden. Ähnlich wie in Film 18 als Sera (zum Glück) angeschossen wurde, jedoch (leider) überlebte. Akai würde Rampage-Modus anwerfen und im Alleingang die Organisation fertigmachen.

Platz 7: Hiroshi Agasa



Agasa ist Conans wertvollster Verbündeter. Sämtliche Gadgets stammen von ihm und er hat (bis auf dessen Elter) sein Geheimnis tapfer gehütet. Der Tod des Professors würde ihm einen großen Schlag verpassen und ihn dazu bringen, die Organisation aktiver zu verfolgen.

Platz 6: Mizunashi Rena

Sicher, Kir tauchte die letzten 300 Folgen nicht groß auf, man kann leicht sagen, dass sie keinen größeren Wert hat und sterben könnte, nachdem sie noch einmal wichtige Informationen geschickt hat. Besonders Eisuke würde es hart treffen. Kir steht mitten Im Brennpunkt, ein Fehler und Gin verpasst ihr einen Headshot. Das würde ihr auch einen letzten, relevanten Moment geben.

Platz 5: James Black



James ist der höchste FBI-Agent in Japan, ihn auszuschalten würde für die Organisation einen großen Sieg darstellen. Und wer weiß, ob die Vorgesetzten in Amerika die Operation noch weiter tolerieren würden.

Platz 4: Anokata



Da Anokata noch nicht bekannt ist, verwende ich das Bild von Professor Agasa einfach noch einmal. Denn wer weiß… . Aber stellt euch jenen spannenden Moment in 10 Jahren im Manga vor (Im Anime in 17), wenn Conan den Boss entlarvt und alles ans Tageslicht kommt. Aber würde dieser einfach ins Gefängnis kommen? Oder ähnlich wie Moriarty einen Wasserfall hinabstürzen?

Platz 3: Rei Furuya



Unser Zero hat schon eine bewegte Vergangenheit. Erst sollte er von der Organisation als Versuchsperson missbraucht werden, wurde dann aber von Elena gerettet. Nachdem er die Polizeischule abschloss, kehrte er zurück in Form eines verdeckten Ermittlers. Die Organisation zu Fall zu bringen ist sozusehen sein großes Ziel. Am Ende, wenn das Ziel nahe ist, könnte er den Löffel abgeben. Mit seinem letzten Atemzug sagt er zu Akai, dass dieser den Job beenden soll.

Platz 2: Wataru Takagi



Jetzt geht ihr natürlich auf die Barikaden. Wie kann man nur Takagi umbringen, jeder liebt ihn doch? Genau deswegen. Es ist nicht selten, dass man den Symbathie-Charakter rausnimmt, der Schock wäre groß, vor allem wenn die Story nicht vorangeht. Ähnlich wie Hughes in FMP, es würde einfach alle Charaktere treffen.

Platz 1: Gin



Hier das ganz große Problem. Könnt ihr euch Gin hinter Gittern vorstellen? Im Knast-Outfit? Natürrlich nicht, technisch gesehen gibt es für Gin nur einen Ausweg. Nämlich aus dem Land flüchten. Denn genau das traue ich Aoyama zu. Andernfall könnte er von Akai getötet werden, während sich Conan mit Anokata beschäftigt. Naja ihr wisst ja, in 10 Jahren.